Beteiligungen

Sie finden an der Stelle die aktuellen Beteiligungen der Stadt Markranstädt.

Seit dem 13. Mai 2017 sind die in Aufstellung befindlichen B-Pläne zusätzlich in das internetbasierte Zentrale Landesportal Bauleitplanung einzustellen. Das Portal ist hier abrufbar.

 

Ergänzungssatzung "Rosa-Luxemburg-Straße" Großlehna – Öffentliche Auslegung

Der Stadtrat der Stadt Markranstädt hat in seiner Sitzung am 03.05.2018 die Einleitung eines Satzungsverfahrens auf Grundlage von § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 des Baugesetzbuches (BauGB) zur Einbeziehung einzelner Außenbereichsflächen in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil Altranstädt beschlossen.
 
In seiner Sitzung am 04.07.2019 hat der Stadtrat den Entwurf der Ergänzungssatzung "Rosa-Luxemburg-Straße" Großlehna in der Fassung vom 27.05.2019 samt Begründung bestätigt und nach § 13 Abs. 2 BauGB zur öffentlichen Auslegung bestimmt.
Das Plangebiet der Ergänzungssatzung "Rosa-Luxemburg-Straße" befindet sich in der Stadt Markranstädt, Ortsteil Altranstädt. Das Gebiet hat eine Größe von ca. 0,48 ha, liegt in der Gemarkung Großlehna Flur 7, umfasst zwei Teilflächen der Flurstücke 25/51 und 25/52 und wird wie folgt begrenzt:
·        im Norden durch bestehende Wohnbebauung (Flurstück 25/50),
·        im Osten durch landwirtschaftlich genutzte Flächen (Flurstück 25/4),
·        im Süden durch die öffentliche Verkehrsfläche "An der Ziegelei" (Flurstück 27/60),
·        im Westen durch die öffentliche Verkehrsfläche "Rosa-Luxemburg-Str." (Flurstück 27/59).
 
Der räumliche Geltungsbereich der Ergänzungssatzung ergibt sich dem angefügten Kartenausschnitt.
 
Ziel der Ergänzungssatzung ist eine geordnete städtebauliche Entwicklung im Bereich von zwei teilweise erschlossenen, im Außenbereich befindlichen Flurstücken mittels Baulandausweisung für den örtlichen Bedarf in Anlehnung an die vorhandene Siedlungsstruktur. Durch die Aufstellung der Ergänzungssatzung ist eine geordnete bauliche Entwicklung auf den derzeit nur landwirtschaftlich genutzten Flächen möglich. Aufgrund des südlich gelegenen Gewerbegebiets ist die Festsetzung eines Mischgebietes vorgesehen, um eine räumlich angemessene Trennung zwischen dem nördlichen Wohngebiet und dem südlichen Gewerbegebiet sicherzustellen.
Der Öffentlichkeit wird innerhalb der unten aufgeführten Frist der öffentlichen Auslegung Gelegenheit zur Einsichtnahme gegeben.
 
Der Entwurf der Ergänzungssatzung sowie die Begründung und Anlagen liegen aus in der Zeit vom
 
12.08.2019 bis einschließlich 13.09.2019 im Rathaus, Haus II Markt 11, Zimmer 102 während der Dienststunden:
 
Montag/Mittwoch/Donnerstag | 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.30 Uhr
Dienstag | 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.30 Uhr
Freitag | 8.30 bis 13.00 Uhr.
 
Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Nach dem 13.09.2019 abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Ergänzungssatzung unberücksichtigt bleiben.

Unterlagen

Titel (verlinkt) Dateiicon