Energetische Sanierung Feuerwehrhauptgebäude Markranstädt

2018 wurden im Feuerwehrhauptgebäude der Feuerwehr Markranstädt am Promenadenring Sanierungsmaßnahmen durchgeführt um die Energieeffizienz des Gebäudes zu verbessern.

Projektbeschreibung

Bei einer Gebäudebegehung mit Hilfe einer Thermografie-Kamera hat sich gezeigt,
dass der Altbau der Feuerwehr einige energetische Schwachstellen aufweist.
Im Vergleich mit anderen Gebäuden wies der Altbau übermäßige Heizenergieverbräuche
aus, was sich auch in den Heizkosten niederschlug.

Im Auftrag der Stadtverwaltung hat das Ingenieurbüro SEECON aus Leipzig daraufhin
ein Konzept zur energetischen Sanierung des Gebäudes erarbeitet.
Das Ingenieurbüro hat folgende Maßnahmen zur Verbesserung des energetischen Zustands vorgeschlagen:

1. Einbau von drei neuen wärmegedämmten Sektionaltoren hinter die bestehen Holztore zur Verbesserung der Dichtheit der Gebäudehülle,
2. Einbau neuer Außentüren,
3. Austausch des alten Heizkessels gegen eine moderne energieeffiziente witterungsgeführte Gas-Brennwerttherme und
4. Dämmung der Giebelwand an der Ostseite des Gebäudes.

Ergebnisse
Durch die Umsetzung dieser Maßnahmen werden Energieeinsparungen i. H. V. 23 %
und Kosteneinsparungen i. H. v. 21 % realisiert. Die Gesamtkosten für die energetische
Sanierung i. H. v. ca. 54.000 Euro amortisieren sich damit innerhalb von sechs Jahren.
2018 konnten alle Baumaßnahmen umgesetzt und abgeschlossen werden.
Die neusten Verbrauchszahlen bestätigen bereits jetzt, dass sich der Einsatz gelohnt hat.